Nachlese

 
Impressionen vom
Großtauschtag des
Philatelistenklubs Olympisches Dorf Innsbruck
am 01.11.2011 im
Olympisches Dorf, Kajetan-Sweth-Str. 1,
A-6020 Innsbruck / Tirol / Österreich
 

20111001b

Niedergang bei den Tauschtagen ? Besucherschwund ? Nur allzu oft Realität. Doch es gibt Ausnahmen. Zum Beispiel im Olympischen Dorf in Innsbruck. Wieso fährt man da gerne hin, aus ganz Süddeutschland, aus Südtirol und, selbstverständlich, aus ganz Österreich.

Beispiel Tauschtag 1. Oktober 2011:
Anbieter fahren vor. Sofort sind zwei Helfer mit Transportwagen da. Selbstverständlich ist die Theke bereits bewirtschaftet, nach zwei Stunden Fahrt tut ein frischer Kaffee gut. Viel Werbung wurde für den Tauschtag betrieben, alle Tische sind belegt, auch die Reserven sind ausgeschöpft.

20111001e

Die Österreichische Post ist vertreten, ebenso der Verband. Für die Jugend wurde eine Ausstellung aufgebaut, bei einem Suchspiel lassen sich schöne Preise gewinnen. Direkt nebenan ist ein Photograf, hier kann man sich offizielle personalisierte Marken der Österreichischen Post anfertigen lassen. Sehr rührig kümmern sich Frau Thomann und ihr Team um das leibliche Wohl der Gäste, Kuchenbuffet und Speisekarte lassen keine Wünsche offen, und das zu sehr sehr sammlerfreundlichen Preisen.

Der Tauschtag ist ausgezeichnet besucht, wenn es auf anderen Tauschtagen leerer wird, dann wartet bei den Innsbruckern der Höhepunkt des Tages. Hannes Margreiter, ein bekannter Österreichischer Künstler, erscheint. Herr Margreiter hat rund 30 Briefmarken für die Post in Österreich entworfen, auch für Liechtenstein und die UNO ist er tätig, sogar eine Deutsche Briefmarke (Salzachbrücke, MiNr 2345) stammt von ihm. In seiner Begleitung eine sehr ansehnliche junge Dame. Auf einer kleinen Bühne wird der Körper der  Dame mit Farbe bemalt (=“Body-Painting“), gegen einen kleinen Obulos für die Jugend dürfen auch Anwesende den Pinsel führen. Das fertige Produkt soll bald eine Sondermarke zieren. Leider ist es aus rechtlichen Gründen hier nicht möglich, Bilder von der Aktion zu veröffentlichen. Doch wenn die Marke erscheint, dann wird sie sicherlich zumindest von den Besuchern des Tauschtages sehr gerne gekauft werden....

Man sieht also, dass man wirklich noch etwas auf dem Gebiet der angeblich aussterbenden Philatelie erreichen kann, wenn man sich engagiert, Ideen hat und positiv in die Zukunft schaut.

Klaus-Peter Lippoldes